Power-Frühstück mit Rhabarber

OvernightOatsRhabarber

Ich habe es mir in den letzten Jahren angewöhnt mit einem leckeren Frühstück genussvoll in den Tag zu starten. Wochentags gibt es Müsli – in welcher Form auch immer: Im Sommer gerne selbst zubereitetes Birchermüsli mit Beeren, im Winter darf es aber auch etwas Warmes, wie etwa Hirsebrei oder Buchweizen-Porridge mit Apfel, Zimt und Kardamom sein. Aktuell mein absolutes Lieblingsfrühstück istsaisonbedingt mit Rhabarber und gibt mir die nötige Energie für den Vormittag. Wie ihr das Power-Müsli selbst zubereiten könnt, erfährt ihr hier.

Das tolle daran ist, dass es nicht nur richtig gut schmeckt, sondern dass man es großteils schon am Abend zuvor vorbereiten kann und somit in der Früh kostbare Zeit spart. Grundsätzlich kann bei diesem Müsli unterschiedliches Obst zum Einsatz kommen. Da Rhabarber nun Saison hat, bietet sich dieser jetzt als Zutat an. Im Herbst schmeckt das Power-Frühstück ersatzweise auch mit kleingeschnittenen reifen Zwetschken (Pflaumen), im Winter aber auch mit einem frisch geriebenen Apfel oder einer kleinen Birne.

OvernightOatsRhabarber_Collage_1

 


Zutaten für 1 Person

  • 180 ml Flüssigkeit (Wasser, Milch oder umgesüßte Pflanzenmilch)
  • 3 EL Vollkorn-Haferflocken (30 g)
  • 2 Msp. gemahlener Cardamom
  • 2 Msp. gemahlener Zimt
  • 1 TL Rosinen (5 g)
  • 1/2 Stange Rhabarber
  • 50 ml Wasser
  • 1–2 TL Honig
  • 5 ganze Haselnüsse
  • 2 EL Naturjoghurt

Zubereitung

  1. In einem kleinen Kochtopf 180 ml Flüssigkeit (Wasser, Milch oder ungesüßte Pflanzenmilch) zum kochen bringen und die Haferflocken, Gewürze und Rosinen für ca. 5 bis 10 Minuten bei kleiner Flamme weichkochen.
  2. In der Zwischenzeit den Rhabarber waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Den Rhabarber mit 50 ml Wasser und ein bis zwei Teelöffeln Honig weich dünsten. Er sollte noch seine Form behalten und nicht völlig zerkochen.
  3. Die Haselnüsse halbieren und in einer kleinen Pfanne ohne Öl goldbraun rösten und anschließend abkühlen lassen.
  4. Zuerst die Rhabarberstücke ohne Flüssigkeit, dann den Haferbrei in ein Glas geben. Den Rhabarbersaft darüber gießen. Das Müsli mit ein wenig Naturjoghurt verfeinern. Abschließend die gerösteten Haselnüsse darüber streuen. Guten Appetit!

Tipp: Bereitet man das Frühstück schon abends für den nächsten Morgen vor, gibt man das Rhabarberkompott und den gekochten Haferbrei in ein verschließbares Gefäß und stellt es über Nacht in den Kühlschrank. Am besten man verfeinert das Müsli erst am nächsten Morgen mit Joghurt und streut erst dann die gerösteten Nüsse darüber.

Alternativen: Anstelle von Haselnüssen kann man je nach Lust und Laune natürlich auch Walnüsse, Mandeln, Sonnen- oder Kürbiskerne verwenden.

Extras: Zusätzlich lässt sich das Power-Frühstück auch mit Leinsamen, Sesam oder auch Chiasamen aufpeppen. Kombiniere einfach, was dir gefällt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>